Psychische Gefährdungsbeurteilung

Der Gesundheit ihrer Mitarbeiter zuliebe:

 

Die rechtliche Grundlage in Deutschland ist das „Arbeitsschutzgesetz“ (ArbSchG). Der § 5 verpflichtet den Arbeitgeber, jeden Arbeitsplatz hinsichtlich  besonderer Gefährdungen zu beurteilen, bzw. beurteilen zu lassen und entsprechende Schutzmaßnahmen zu ergreifen. Das betrifft nicht nur physische Aspekte wie beispielsweise eine Gefährdung, die durch Maschinen entsteht, sondern seit 2013 auch psychische Belastungen, welche am Arbeitsplatz entstehen können. Sie als Arbeitgeber sind nicht nur in der Pflicht dem nachzugehen, sondern haben dadurch die Möglichkeit Verluste zu reduzieren und sich bei ihren Mitarbeitern als guter Arbeitgeber zu positionieren. Erlangen sie einen Return of Invest von 1:3 bis 1:10 und machen sie sich attraktiver für ihre zukünftigen Arbeitnehmer. Binden sie dabei sowohl die psychische als auch der körperliche Gesundheit ein. Frei nach dem Motto „Nur in einem gesunden Körper wohnt ein gesunder Geist“ (Turnvater Jahn) verbinden wir diese Aspekte und bringen sie mit einem ganzheitlichen Konzept nach ganz vorne! Wir, die Physiotherapie Ahlhorn, führen die Gefährdungsbeurteilung einfach und schnell in ihrem Betrieb durch, und bieten direkt individuell zugeschnittene Maßnahmen für ihren Betrieb.

 

 

 

Fragen Sie unverbindlich an!

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.